IT EN DE RU
panorama
Esterno Hotel
Camera Privilege
lobby

Book online

Chiusi

Das Herz der Stadt liegt auf einem Hügel mit einer strategischen Lage und Blick auf Val di Chiana und die Verbindungsstraßen nach Umbrien und Arezzo.Chiusi, das seine Glanzzeit während der Regierungszeit des berühmten Königs Porsenna (VI Jh. v. Chr.) hatte, bewahrt etruskische und römische Sehenswürdigkeiten und gehöhrt zu einem der wichtigsten archäologischen Zentren in Italien und der Welt. Die zahlreichen Ausgrabungen, die schon im 18. Jahrhundert begonnen wurden werden immer noch fortgeführt und es kommen immer wieder außergewöhnliche Entdeckungen hinzu. Eine unglaubliche Anzahl von Gräbern, viele noch intakt, sind gefunden worden. Leiderist ein große Anzahl von Stücken nun in verschiedenen Sammlungen und bedeutenden Museen in Italien und im Ausland. Dennoch ist das Nationale Archäologische Museum von Chiusi eines der wichtigsten und ist auch bei Archäologen, Historikern und Liebhabern von Antiquitäten gleichermaßen beliebt. Auf Wunsch orgnaniesieren die Mitarbeiter des Museums Führungen durch einige der Gräber. Das bekannteste ist die Tomba della Scimmia (Affen Grab), aus dem 5. Jahrhunderts v. Chr.

Die Katakomben von Santa Mustiola und Santa Caterina aus der Römerzeit, sowie die große Zisterne gehören ebenfalls zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten. Im 13. Jahrhundert wurde ein Wehrturm gebaut. Später, am Ende des 16. Jahrhunderts wurde dieser in einen Glockenturm umgewandelt. Ein riesiges Netz aus Tunneln der Etruskerzeit befindet sich unter der Stadt. Ein Teil davon kann in einer ungewöhnlichen und faszinierenden Führung erkundet werden. Diese unterirdische Welt umfasst "Porsenna Labyrinth" und der Epigraph Abschnitt im Stadtmuseum. Dies ist das erste Museum, das sich ganz auf etruskischen Inschriften spezialisiert hat. Besuchen Sie auch die Kathedrale von San Secondiano mit seinen frühchristlichen Malerien und die umfangreiche Sammlung im Museum der Kathedrale, das Gegenstände aus dem II. Jahrhundert n. Chr. bis ins 19. Jahrhundert zeigt. Aus dem  16. Jahrhundert stammt eine Sammlung religiöser Handschriften, von Künstlern wie Sano di Pietro, Francesco di Giorgio Martini und vielen anderen, die einem enormen Wert dargestellt. Ein paar Kilometer entfernt liegt der See von Chiusi, wo die Besucher Sportfischerei und Vogelbeobachtung betreiben können.

IHCd Fonteverde Grotta Giusti Bagni di Pisa