IT EN DE RU
panorama
Esterno Hotel
Camera Privilege
lobby

Book online

Città della Pieve

Während der Zeit der Etrusker, war das Gebiet unter der Herrschaft der Stadt Chiusi. Die Gebäude (509m ü.M.) sind im frühen Mittelalter um eine Taufkirche herum entstanden, die den Heiligen Gervasio und Protasio gewidmet wurde und nach Castrum Plebis benannt wurde.
Im Jahre 1326 wurde mit dem Bau einer Festung durch die Perugini begonnen.
Die wichtigsten Gebäude wurden zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert errichtet. Dabei wurden Ziegel zum Bau verwendet, da Città della Pieve im Mittelalter ein wichtiges Produktionszentrum für Ziegelsteine war.

Hier findet man eine Reihe von Meisterwerken von Pieve geborener Pietro Vannucci, als "Perugino" bekannt, wie die "Anbetung der Könige" (1504), die "Kreuzabnahme" (1517), die "Madonna in der Glorie" (1514 ), und die "Taufe Christi" (1510). Citta della Pieve beherbergt aber auch einige schöne Werke von Domenico Alfani, Antonio Circignani, als "Pomarancio" und Savini bekannt.

Il Perugino. "Die Anbetung der Könige" (1504)
Oratorium von Santa Maria dei Bianchi
Die Geschichte wird als eine große Prozession in alten Kostümen dargestellt.

"Palio dei Terzieri"
Erinnert an die Zeit, in der Perugino in Città della Pieve lebte (- 1523 1450). Die drei Bezirke der Stadt, genannt Terzieri (Borgo Dentro, Casilino, Castello) bestreiten den "Caccia del Toro" (eine primitiver Stierkampf) und fordern sich gegenseitig heraus. Der Wettbewerb wird von einem historischen Umzug von etwa 700 Teilnehmern in Renaissance Kostümen begleitet. Zu diesem Anlass wird die alte Taverne geöffnet und es gibt typisch umbrische und toskanische Gerichte.
IHCd Fonteverde Grotta Giusti Bagni di Pisa