IT EN DE RU
panorama
Esterno Hotel
Camera Privilege
lobby

Book online

Pienza

Giovanni Boccaccio weist in einer seiner schönen Geschichten auf Corsignano hin.Dies war der ursprüngliche Name der Stadt, die später Pienza genannt wurde. Pienza, nach ihrem berühmtesten Sohn, Enea Silvio Piccolomini, der Papst Pius II. wurde. Dieser Papst hat auch den radikalen Umbau der Stadt in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts inspiriert, die nach den städtischen und ästhetischen Idealen der Renaissance gestaltet wurde. Corsignano wurde aus einem einfachen Dorf in die herrliche Stadt Pienza in unglaublich kurzer Zeit verwandelt.Mit der Aufgabe wurde einer der berühmtesten Architekten der Zeit, Bernardo da Settignano (auch als Rossellino bekannt), betraut. Die Piazza Pio XI. ist das architektonische Zentrum von Pienza mit den wichtigsten Gebäude der Stadt, wie die Kathedrale, Palazzo Piccolomini, Palazzo Borgia, Palazzo Ammannati und der Palazzo Comunale. Die Kathedrale und seiner großen, nach Süden gerichtete Fenster wurden persönlich vom Papst ausgewählt, damit es so hell wie möglich sein sollte. Die drei Kirchenschiffe von gleicher Höhe, inspiriert durch den "Hallenkirchen"-Stil, wurden auch von Pius II., der während seiner Reisen in Deutschland gewesen war, gebaut. Die Kathedrale enthält Werke von Vecchietta, Sano di Pietro, Matteo di Giovanni und Giovanni di Paolo, sowie aus dem 16. Jahrhundert das hölzerne Chorgestühl. Der Palazzo Piccolomini steht auf der rechten Seite der Piazza. Er zeichnet sich durch elegante Biforen aus, der Palazzo Rucellai erinnert an Gebäude in Florenz.. Wenn Sie durch das große Tor auf der linken Seite gehen, werden Sie zu einem schönen Dachgarten mit einem atemberaubenden, unvergesslichen Blick über das Val d'Orcia gelangen.
IHCd Fonteverde Grotta Giusti Bagni di Pisa